Kunst bewegt Bad Fischau

Günter Schifko mit den ehemaligen Obleuten des Forum: v. li.: Alfred Vorisek, Günter Schifko, Andrea Knobloch, Ing. Hannes Wöhrer


Günter Schifko leitet seit vielen Jahren die Malwerkstätten für Erwachsene im Schloss Fischau. Nun präsentieren er und Teilnehmerinnen und Teilnehmer seiner beliebten Werkstätten ihre Bilder in der Blau-Gelben Viertelsgalerie. Das Interesse war riesig. 19 Künstlerinnen und Künstler zeigen Arbeiten verschiedenster Stilrichtungen, noch zu besichtigen bis 24.3. Eindrücke von der Vernissage gibt es in unserer Fotogalerie.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Ernst Czerkhold,  Edith Fuchs, Anna Gratzer, Renate Heiling, Ing. Erich Huf, Renate Klawatsch, Ingrid Lehner, Vroni Ofenböck, Fritz Planer, Karin Posch, Sylvia Schabauer, Ingeburg Scheibenreif, Günter Schifko, Liane Schmidl, Helga Schützhofer, Emöke Schügerl, Ingrid Schwarz, Sabine Speringer, Sieglinde Steinauer


„Schräg, aber toll!“ Sterzinger im Schloss

Das Sterzinger Trio „rockte“ Bad Fischau. Das Publikum tat mit und war begeistert. Ein ungewöhnlicher Abend mit Ausnahme-Musiker Stefan Sterzinger am Akkordeon. Seine Kumpanen Edi Kohldoerfer
an diversen Gitarren und Franz Schaden am Kontrabass
begeisterten die Zuhörer mit ihrer Musikalität. Nun sind Sterzinger III also nicht nur in Wien bekannt und beliebt…

Gospel is coming – Freitag, 14.12.

Gospel in Bad Fischau

Kommenden Freitag um 19:30 Uhr wird es im Schloss swingen:  Klassiker wie Amazing Grace, Nobody knows, His eye is on the sparrow finden sich ebenso wie Eigenkompositionen im Repertoire der Gospel Project Singers & Band und werden uns 2 Wochen vor Weihnachten einen stimmungsvollen Konzertabend bescheren.

Mitwirkende sind:

Elias Kern (Piano, Arrangement, Kompositionen),
Harald Grill (Bass),
Christian Brandstetter (Drums),
Anna Kern-Fischer (Vokal-Solistin)

Chorensemble: Dominik Frost, Katharina Grasl, Maria- Anna Grasl, Caroline Gross, Georg Piribauer, Agnes Renkin
Mitmachen erlaubt und erwünscht!
Eintritt: € 19,-/8,-
Reservierungen: 0664 441 8770 oder 0664 233 9110.

Wir glauben trotzdem ans Christkind – Matinee zur Adventszeit

Joachim Csaikl, Herbert Eigner, Wolfgang Dolezal, Harald Knabl

Mit „Trotzdem ans Christkind glauben“ ist Autor Herbert Eigner mit seinen musikalischen Begleitern Joachim Csaikl (Kontragitarre und Gesang) und Wolfgang Dolezal (Violine) ein ganz besonderer, stimmungsvoll-nachdenklich-heiterer Auftakt zum Advent gelungen.

Eindrücke von dieser wunderschönen Matinee vom vergangenen Sonntag in unserer Fotogalerie.

Zum hundertsten Geburtstag von Jeannie Ebner

Den Abschluss des  Literaturfestivals 2018 im Schloss Fischau gestaltete am vergangenen Samstag Annemarie Moser, Autorin aus Wiener Neustadt und langjährige Freundin von Jeannie Ebner.  Gemeinsam mit Dr. Susanne Dobesch und Monika Bargmann widmete sie ihrer Freundin einen Erinnerungsabend mit Texten über und Texten von Jeannie Ebner anlässlich deren hundertsten Geburtstags.

Jeannie Ebner
Jeannie Ebner

Einen Eindruck bekommt ihr in unserer Fotogalerie.

Musikalische Reise von Wien nach Moskau mit Andreas Hirsch

Willi Konstantin, Yulia Savrasova, Andreas Hirsch

Der gebürtige Bad Fischau-Brunner Andreas Hirsch war am Sonntag wieder zu einem „Heimspiel“ beim FORUM im Bad Fischauer Schloss zu Gast. Er verzauberte bei der Matinee mit Mezzosopranistin Yulia Savrasova und Willi Kontantin am Flügel das Publikum. Und zwar nicht nur mit seinem wunderbaren Bassbariton und Liedern von Franz Schubert, Carl Loewe, Michail I. Glinka und anderen, sondern auch mit Rezitationen aus dem Leben der vorgenannten unter Einbeziehung der damaligen Umstände nach der Französischen Revolution.

Das war ein sehr gelungener, heiterer und interessanter Sonntagmorgen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie.

Die Frau auf meiner Schulter

Andrea Winkler liest am 5.10. – 19:30 im Schloss Fischau aus ihrem Buch „die Frau auf meiner Schulter“.

Ein Dorf an einem Fluss, eine Ruine, ein paarmal am Tag hält die Lokalbahn. Für Martha der Rückzugsort, um nach einer Reihe von Schicksalsschlägen wieder zu sich zu finden, zur Ruhe zu kommen. Nach und nach gelingt es ihr, sich dem Dorf gegenüber zu öffnen. „Ich gehe hier nicht schlafen, ohne noch wenigstens einen Augenblick zum Friedhof zu schauen. Seine Nähe beruhigt mich.“

Wie kaum eine andere Schriftstellerin sonst vermag Andrea Winkler die Dinge des Lebens – Freundschaft, Zugehörigkeit, Einsamkeit, Glück – mit einer sinnlichen, suggestiven und präzisen Sprache zu beschreiben.

Eintritt: € 10,-

Felix Mitterer kommt…

Felix Mitterer

am Freitag, 28.9. ins Schloss Fischau. Er wird aus seinem Buch „Mein Lebenslauf“ lesen:

Geboren als dreizehntes Kind einer Kleinbäuerin, wird der kleine Felix an die beste Freundin der Mutter „verschenkt“. Das Aufwachsen ist hart: ärmlich und von der Hilflosigkeit der aggressiven Adoptivmutter geprägt. Als ein Film im Heimatdorf gedreht wird, riecht der Heranwachsende den Ausweg …

Die fesselnde Autobiographie des beliebten österreichischen Volksdichters. Was ihn antreibt im Schreiben und im Leben, was schmerzhaft war und was schön – davon spricht Felix Mitterer erstmals in dieser Autobiographie.

SAGENHAFTES von Wiener Neustadt bis zum Schneebergland

Rudolf Fleischmann

Sonntag, 23.9. – 11 Uhr Matinee im Rahmen der Ausstellung der „Sagenhaft“

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von der Gruppe „Schrägseitn“.

Das Schneebergland mit seinen vielfältigen Landschaften, geheimnisvollen Orten und des besonderen Menschenschlages, beherbergt zahlreiche Sagen.

Der im „Arbeitskreis Schneebergland-Kultur“ tätige Pernitzer Literat Rudolf Fleischmann hat in den 18 Schneebergland-Gemeinden 125 Sagen gesammelt.

Beii der Matinee erzählt er eine Auswahl aus seinem reichen Sagen-Fundus zwischen Wiener Neustadt und Puchberg und präsentiert sein Buch „Sagenwelt des Schneeberglandes“