Barbara Kajetanowicz
-Gesang -

Barbara Kaietanowicz studierte zunächst in Linz an der
Anton-Bruckner-Universität (Sologesang bei Gertrud Schulz), um danach an der Universität für Musik in Wien ihre Ausbildung fortzusetzen, wo ihre entscheidenden Lehrer Rotraut Hausmann und Gertraud Berka-Schmid waren.

In postgraduellen Studien absolviert sie den „Master of Arts“, und ihre künstlerische Reife erhält sie in Meisterkursen bei Sena Jurinac, Ileana Cotrubas und Elly Ameling.
Zahlreiche Lieder und Arien Abende, Kammermusik, Konzerte, Konzerte mit Sinfonieorchester und Kammerorchester und Solokonzerte mit Orgelbegleitung führen sie durch Österreich,
aber auch ins Ausland – Deutschland, Italien, Ungarn, Mexiko und Rumänien.

Zusammenarbeit mit namhaften Orchestern aus Österreich, wie Brucknerbund Orchester
Ried i.I. unter Joseph Werndl, Niederösterreichisches Tonkünstler Orchester unter Bijam Khadem-Missagh, Wiener Amadeus Orchester, aber auch aus dem Ausland, wie das Kammerorchester der Philharmonie „Oltenia“, Craiova, unter Ivan Iliev.
Radio- und Fernsehübertragungen von Konzerten in Österreich, Mexiko und Rumänien und die CD „Voice&Organ“ (2006) folgen.

Seit drei Jahren besteht eine rege künstlerische Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Ivan Iliev unter der artistic partnership Fortissimo Partners.
Unter diesem Management wurde die Konzert Tour Austria 2016 mit dem Philharmonischen
Kammerorchester „Oltenia“ aus Craiova, Rumänien, veranstaltet.

Seit vielen Jahren unterrichtet Barbara Kajetanowicz am Konservatorium für Kirchenmusik Wien die Fächer Stimmbildung, Sologesang und Stilkunde. Häufig wird sie
zu Gesang Workshops geladen, und zusammen mit Ivan Iliev unter Fortissimo Partners leitet sie Masterclasses in Schloss Bad Fischau und Lienz/LMS Lienzer Talboden.
Ihre Schwerpunkte im Unterricht legt sie auf Interpretation und Ausdruck, der Technik
spricht sie jedoch immer die dienende Rolle zu.

Als höchstes Ziel nennt sie Authentizität,
die der Sänger erlangt, indem er seine Seele mitschwingen lässt.
Zukünftige Projekte beinhalten eine Konzertreihe mit der Kamerata Stradivarius (Niederlande) und dem Geiger Razvan Stoica (Rumänien).