Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Diese Papierküsse gehen mir auf die Nerven“

14. Februar 2020 19:30

Diese Papierküsse gehen mir auf die Nerven

Ingrid Bauer / Christa Hämmerle
 „Diese verfluchten (verzeih‘) Papierküsse gehen mir auf die Nerven“

Liebe in Paarkorrespondenzen des 19. und 20. Jahrhunderts

Musik:  Raphaela Schober Lengyel (Klavier) und Cordula Schröck (Violine)

 Im Zeitalter der Briefe – also vor der Gegenwart von Mobiltelefonen, SMS, Emails, Facebook & Co – hat das Korrespondieren eine wichtige Rolle im Liebesdialog gespielt. Um Beziehungen anzubahnen, zu vertiefen, eine gemeinsame Zukunft zu entwerfen oder ein Getrenntsein zu überbrücken, wurde „zur Feder“ gegriffen; so entstanden oft intensive und umfangreiche Briefwechsel.

Die beiden Historikerinnen Ingrid Bauer und Christa Hämmerle haben solche Paarkorrespondenzen aus dem 19. und 20. Jahrhundert erforscht und dabei nicht Schreiben von Personen des öffentlichen Lebens oder Künstler*innen in den Blick genommen, sondern sogenannte populare Briefwechsel. Aus ihnen lässt sich vieles über eine Geschichte der Liebe und ihrer Ausdrucksformen herauslesen; ebenso wie über sich verändernde Ideale von Weiblichkeit und Männlichkeit und entsprechende Erwartungen aneinander; oder über sich modernisierende Vorstellungen von Ehe, Zusammenleben und Sexualität.

Der Vortrag lädt anhand konkreter Beispiele zu einer Zeitreise durch diese faszinierenden Quellen ein. Dabei wird anschaulich vermittelt, wie sehr sich Liebe im 19. und 20. Jahrhundert in historische Kontexte eingeschrieben und gleichzeitig gewandelt hat.

Eintritt: € 22,- Abendkasse/ € 19,- mit Reservierung

Details

Datum:
14. Februar 2020
Zeit:
19:30
Webseite:
www.schloss-fischau.at

Veranstaltungsort

Buchhandlung Amselbein, Schloss Fischau
Wiener Neustädter Str. 4
2721 Bad Fischau-Brunn, Österreich

Veranstalter

FORUM Bad Fischau-Brunn
Telefon:
0664 233 9110, 0664 441 8770
E-Mail:
art@schloss-fischau.at
Veranstalter-Website anzeigen

Schreibe einen Kommentar