Matinee mit Andreas Hirsch und Freunden

Willi Konstantin, Yulia Savrasova, Andreas Hirsch

 

Franz SCHUBERT und seine Zeitgenossen – eine musikalische Reise von Wien nach Moskau

Yulia Savrasova, Mezzosopran
Andreas Hirsch, Bassbariton, Rezitation
Willi Konstantin, Klavier

präsentieren Lieder und Arien von Franz Schubert, Ludwig van Beethoven, Carl Loewe, Albert Lortzing, Michail I. Glinka sowie poetische und biographische Dokumente dieser Epoche.

Matinee

Kartenreservierungen:
art@schloss-fischau.at od.
0664 441 8770

Eintritt: € 19,- /Schüler, Studenten € 8,-

 

Vernissage – ENT-WICKLUNG

Heinz Felbermair

Herzliche Einladung zur Vernissage am  Donnerstag, 11.10. – 19:00 Uhr
Begrüßung: Forum Obmann Prof. Harald Knabl
Musikalische Umrahmung: Duo Cuvée: ( Eva-Maia Feimer, piano, Wolfgang Dolezal, violin)
Buffet

 

Fotos: https://schloss-fischau.at/rl_gallery/vernissage-felbermair/

Heinz Felbermair

In den aktuellen Bildern von Heinz Felbermair erfährt der Mensch gerade eine neue Form der Selbstständigkeit und somit gleichzeitig eine Befreiung im eigenen Dasein. Manchmal erahnt man nur noch seine Silhouette oder macht einen Farbschatten aus. Da steht dann der virtuose Umgang mit Fläche und Linie fast gleichberechtigt neben der bildnerischen Botschaft.

Die Frau auf meiner Schulter

Andrea Winkler liest am 5.10. – 19:30 im Schloss Fischau aus ihrem Buch „die Frau auf meiner Schulter“.

Ein Dorf an einem Fluss, eine Ruine, ein paarmal am Tag hält die Lokalbahn. Für Martha der Rückzugsort, um nach einer Reihe von Schicksalsschlägen wieder zu sich zu finden, zur Ruhe zu kommen. Nach und nach gelingt es ihr, sich dem Dorf gegenüber zu öffnen. „Ich gehe hier nicht schlafen, ohne noch wenigstens einen Augenblick zum Friedhof zu schauen. Seine Nähe beruhigt mich.“

Wie kaum eine andere Schriftstellerin sonst vermag Andrea Winkler die Dinge des Lebens – Freundschaft, Zugehörigkeit, Einsamkeit, Glück – mit einer sinnlichen, suggestiven und präzisen Sprache zu beschreiben.

Eintritt: € 10,-

Felix Mitterer kommt…

Felix Mitterer

am Freitag, 28.9. ins Schloss Fischau. Er wird aus seinem Buch „Mein Lebenslauf“ lesen:

Geboren als dreizehntes Kind einer Kleinbäuerin, wird der kleine Felix an die beste Freundin der Mutter „verschenkt“. Das Aufwachsen ist hart: ärmlich und von der Hilflosigkeit der aggressiven Adoptivmutter geprägt. Als ein Film im Heimatdorf gedreht wird, riecht der Heranwachsende den Ausweg …

Die fesselnde Autobiographie des beliebten österreichischen Volksdichters. Was ihn antreibt im Schreiben und im Leben, was schmerzhaft war und was schön – davon spricht Felix Mitterer erstmals in dieser Autobiographie.

SAGENHAFTES von Wiener Neustadt bis zum Schneebergland

Rudolf Fleischmann

Sonntag, 23.9. – 11 Uhr Matinee im Rahmen der Ausstellung der „Sagenhaft“

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von der Gruppe „Schrägseitn“.

Das Schneebergland mit seinen vielfältigen Landschaften, geheimnisvollen Orten und des besonderen Menschenschlages, beherbergt zahlreiche Sagen.

Der im „Arbeitskreis Schneebergland-Kultur“ tätige Pernitzer Literat Rudolf Fleischmann hat in den 18 Schneebergland-Gemeinden 125 Sagen gesammelt.

Beii der Matinee erzählt er eine Auswahl aus seinem reichen Sagen-Fundus zwischen Wiener Neustadt und Puchberg und präsentiert sein Buch „Sagenwelt des Schneeberglandes“

 

Eine „Sagenhafte“ Vernissage

Zahlreiche prominente und nicht so prominente Kunstinteressierte erfreuten sich an den Werken der Wiener Neustädter Künstlervereinigung bei der Vernissage zum Thema „Sagenhaft“ vergangene Woche.

Die Kunstwerke können  an jedem Samstag und jedem Sonntag zwischen 17 und 19 Uhr im Schloss bestaunt werden. Wirklich sehenswert! 

Mehr Fotos in unserer Fotogalerie.

Vorne von links nach rechts: Elisabeth Bergner, Lisa Bäck, Lisa Wolf, Wendelin Munter. Dahinter, stehend, ebenfalls von links nach rechts: Christian Stocker, Bernhard Kratzig, Christa Cebis, Birgit Zagler, Manfred Pfeiffer, Izabela Zabierowska, Hannes Winkler, Ursula Fasching Carnaval, Herbert Chouli Baszolich, Johann Karner, Anna Rasinger, Manfred Gaderer, Andrea Trabitsch, Hans Detlef Dupal.

Michael Schottenberg liest im Schloss

Den Auftakt für unseren literarischen Herbst macht am kommenden Freitag Michael Schottenberg, früher Schauspieler,  künstlerischer Leiter des Wiener Volkstheaters und Gründer des „Theater im Kopf“.

Michael Schottenberg
Michael Schottenberg

Wir freuen uns sehr, dass Michael Schottenberg  aus seinem neuen Roman vorlesen wird. Diesmal nimmt er seine Leser mit zu neuen Abenteuern nach Burma. Ausgerüstet mit Rucksack und Notizbuch, begibt er sich auf Entdeckungsreise abseits touristischer Massenpfade. Er erlebt eine nächtliche Irrfahrt durch den Großstadtdschungel von Rangun, die Ein-Bein-Ruderer des Inle-Sees, einen Flug über das sagenhafte Bagan, die Erstbesteigung des Wasserfalls von Hsipaw und vieles mehr…

Mit Humor und einem Gespür für das Außergewöhnliche schildert  er das faszinierende Burma und seine Menschen. Begleiten Sie ihn auf eine Reise durch »ein Land voll Schönheit, Würde und Heiterkeit«.

Am kommenden Freitag bei uns im Schloss Fischau. Wir freuen uns!

Beginn: 19:30 Uhr.

„Sagenhaft“ – Wiener Neustädter Künstlervereinigung

Für diese Ausstellung haben die Mitglieder der Wiener Neustädter Künstlervereinigung das Thema „Sagenhaft“ gewählt. Bildende Künstlerinnen und Künstler haben sich immer wieder mit den Inhalten unterschiedlicher Sagen auseinandergesetzt und dazu Werke geschaffen. Bis heute kann die Entwicklung der Sage als literarische Form nicht als abgeschlossen bezeichnet werden und so liegt es nahe, sich nicht nur mit traditionellen Inhalten, sondern auch mit urbanen modernen Sagen auseinanderzusetzen.
Eine weitere Annäherung an das Thema erfolgt immer wieder auch durch die oft emotionale Umsetzung der Wortbedeutung und der Synonyme des „Sagenhaften“.