Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesung: Manfred Schmutzer „Eudoxias Traum“

18. Oktober 19:30 - 20:30

Eudoxia, Professorin für Philosophie an einer Anstalt höherer Bildung beginnt, die vorgefundenen Realitäten, die ihr Leben bestimmen, kritisch zu hinterfragen und nach anderen Konzepten zu suchen.
Kompromisslos stellt sie dabei viele der als alternativlos präsentierten Denkweisen in Frage. Ihre Suche nimmt Leser und Leserinnen mit auf eine intellektuelle Reise, die, begleitet durch die Philosophie Martin Heideggers, auf ungewöhnlichen und verschlungenen Wegen, durch Zeit und Raum, durch Kultur- und Geistesgeschichte führt. Ihr Weg weist zurück in jene Zeit, bevor die olympischen Götter die autochthonen Erdgöttinnen verdrängt und so den bis heute vorherrschenden, von Männern dominierten hierarchischen Strukturen den Weg bereitet haben.

Über Manfred E.A. Schmutzer:

Mit Fug und Recht könnte man den Ingenieur für Maschinenbau und Politologen Manfred Schmutzer als intellektuellen Querkopf bezeichnen. Er studierte zunächst an der Technischen Universität Wien Maschinenbau und war als junger Ingenieur begeistert von den technischen Entwicklungen.

Die sozial bewegten Zeiten in den 1960er Jahren führten zur Auseinandersetzung mit politischen Systemen – der Techniker begann Politikwissenschaft am Institut für Höhere Studien zu studieren und ging schließlich als British Council-Stipendiat nach England. Dort kontaktierte er auch die Anthropologen in Cambridge und kehrte – wie er selbst sagt – völlig verwirrt nach Österreich zurück. Das, was er erfahren hatte, relativierte sein technisches Weltbild fundamental.

Er gründete und leitete das „Institut für Technik und Gesellschaft“ an der Technischen Universität Wien, und setzte sich intensiv mit der Entstehung von technischen und wissenschaftlichen Systemen auseinander.

Bücher und Schriften von Manfred E.A. Schmutzer:

„Um-Wege zur Un-Wahrheit. Von der Technikeuphorie über Wissenschaftsskepsis zur Kunst“, transcript Verlag, Frankfurt am Main, 2017

„Die Wiedergeburt der Wissenschaften im Islam. Konsens und Widerspruch“, transcript Verlag, Frankfurt am Main, 2015

„Die Geburt der Wissenschaften – Panta Rhei“, Velbrück, Weilerswist, 2011

»Ingenium und Individuum« (1994)

Eintritt frei!

Details

Datum:
18. Oktober
Zeit:
19:30 - 20:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Schloss Fischau
Wiener Neustädter Str. 3
2721 Bad Fischau-Brunn, Österreich
+ Google Karte

Veranstalter

FORUM Bad Fischau-Brunn
Telefon:
0664 233 9110, 0664 441 8770
E-Mail:
art@schloss-fischau.at